Immobilien-Wertexpertiseplus

Automatisierte Wertermittlung einschließlich einer Innen- und Außenbesichtigung

Der Auftraggeber stellt vorab (soweit vorhanden) folgende Unterlagen zur Verfügung:

  • Katasterkarte, Grundstücksfläche
  • Grundbuchauszug
  • Fotos des Gebäudes
  • Bauzeichnungen, Wohn- und Nutzflächen- und / oder Rauminhaltsberechnungen
  • ggf. Mietverträge und aktuelle Mieten

Im vereinbarten Termin besichtigt der Sachverständige gemeinsam mit dem Auftraggeber das Objekt von außen und innen und fertigt darüber ein Kurzprotokoll sowie fünf bis zehn Objektfotos.

Die anschließend erstellte Wertexpertise basiert auf dem amtlichen Bodenrichtwert, den ausgewerteten örtlichen Vergleichsmieten und Vergleichskaufpreisen sowie den sonstigen aus dem örtlichen Immobilienmarkt abgeleiteten Bewertungsdaten, ansonsten fußt die Bewertung auf den Erkenntnissen aus dem Ortstermin, den übergebenen Unterlagen und den ergänzenden Angaben bzw. Beschreibungen des Auftraggebers.

Das Ergebnis ist eine drei- bis achtseitige Expertise, bestehend aus Kurzbeschreibung des Objekts, Benennung der Bewertungsparameter und einer nachvollziehbaren automatisierten Berechnung des Markt- bzw. Verkehrswerts.

Kosten einer Immobilien-Wertexpertiseplus

Preis: 495,- €

Der o.g. Preis ist nur bei Standardimmobilien (Einfamilien- und Zweifamilienhäuser, sowie Eigentumswohnungen) möglich sowie bei bis zu zwei Nutzungseinheiten (Wohnungen, Läden u. ä.) gültig. Für jede weitere Bebauung ohne wohnbaulichen Ausbau, welche für ein Grundstück dieser Art typisch ist zzgl. 90,- €. Ab der dritten Nutzungseinheit zzgl. 30 % je weiterer Einheit des Grundpreises.

An- und Abfahrtspauschalen:

  • bis zu 30 km ≙ 35,- €
  • bis zu 50 km ≙ 50,- €
  • bis zu 100 km ≙ 75,- €
  • bis zu 200 km ≙ 150,- €
  • darüber gerne auf Anfrage

Bei gewünschtem, zusätzlichem Aufmaß sowie Flächen- und Rauminhaltsermittlung zzgl. 180,- €  bei einer durchschnittlichen Grundrisslösung und einer Objektgröße von ca. 100 m².

Zum Festpreis

Nach Absprache und Überblick der Schwierigkeit sehr gerne.

Checkliste für eine Immobilien-Wertexpertise bzw. Immobilien-Wertexpertiseplus

Für eine schnelle und korrekte Bewertung Ihrer Immobilie im Zuge der Immobilien-Wertexpertise bzw. Immobilien-Wertexpertiseplus sollten Ihnen (wenn möglich) am Tag des Treffens / der Begehung folgende Informationen vorliegen:

  • aktueller Grundbuchauszug
    • (Angaben zum Bestandsverzeichnis, Abteilung I und II)
  • aktueller Auszug aus der Flurkarte
    • (Lageplan mit Flurstücksbezeichnung)
  • Bauzeichnungen
    • (Grundrisse und Schnitte)
  • Wohnflächenangabe je Wohneinheit
    • (bei Mehrfamilienwohnhäusern)
  • Angabe des umbauten Raums oder Bruttorauminhalt
  • aktuelle Fotos des Gebäudes
  • aktuelle Mietverträge mit Vertragslaufzeit
    • (sofern nicht selbst genutzt)
  • notarielle Urkunden zu eventuell bestehenden Rechten und Belastungen
    • (gemäß Abt. 2 des Grundbuchs)
  • Miteigentumsanteil gemäß Teilungserklärung
    • (bei Eigentumswohnungen)
  • Erbbaurechtsvertrag mit Datum der letzten Anpassung sowie Laufzeit des Erbbaurechts
    • (bei Erbbaurechten)

Hinweis: Es werden bei Arten dieser Wertermittlung Ihre mündlichen Angaben in einem Protokoll festgehalten. Sollten Sie zu den genannten Punkten über entsprechende Unterlagen verfügen, sollten Sie diese zur eventuellen Einsichtnahme bereithalten.

Die genannten Preise sind incl. MwSt. und gelten bei einer Entfernung von bis zu 15 km (einfacher Anfahrtsweg).

Gerne beraten wir Sie umfassend und geben Ihnen weitere Informationen.
Sprechen oder schreiben Sie uns einfach an.

Scroll to Top