Immobilienbewertung Rosdelski Mühlhausen

Rechtsprechungen

Mietpreisbremse soll verschärft werden
06.01.2020, 12:43
Die Bundesregierung hat dem Deutschen Bundestag einen Gesetzentwurf zur Verlängerung und Verbesserung der Regelungen über die zulässige Miethöhe bei Mietbeginn vorgelegt.
Artikel lesen
Bauaufsichtsbehörde kann Maßnahmen zum Brandschutz im Bestand mit sofortiger Wirkung einfordern
25.07.2019, 12:40
Zum Schutz der Bewohner eines Dachgeschosses, das über keinen ersten Rettungsweg verfügt, darf die Bauaufsichtsbehörde mit sofortiger Wirkung von den Eigentümern des Gebäudes den Einbau einer Rauchabzugseinrichtung im Treppenraum und einer Bodendichtung an der Wohnungseingangstür fordern. Dies entschied das Verwaltungsgericht Mainz mit Beschluss vom 15.07.2019 (AZ: 3 L 602/19.MZ).
Artikel lesen
BGH: Wie werden Balkone auf die Wohnfläche angerechnet?
04.07.2019, 12:38
Der BGH hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass bei der Anrechnung eines Balkons auf die Wohnfläche grundsätzlich die zum Zeitpunkt des Mietvertragsschlusses geltende Bestimmung für preisgebundenen Wohnraum anzuwenden seien. Abweichungen seien nur zulässig, wenn eine andere Berechnungsmethode örtlich üblich sei.
Artikel lesen
Grundsteuerreform: Bundesregierung beschließt Gesetzesentwürfe
24.06.2019, 12:36
Die Bundesregierung hat am 21. Juni 2019 im Zusammenhang mit der Reform der Grundsteuer drei Gesetzesentwürfe beschlossen.
Artikel lesen
Oberster Wert einer größeren Mietpreisspanne spiegelt nicht die ortsübliche Vergleichsmiete wider
22.05.2019, 12:35
Der BGH hat mit Urteil vom 24.04.2019 (VIII ZR 82/18) entschieden, dass das Gericht nicht ohne Weiteres den oberen Wert als ortsübliche Vergleichsmiete ansetzen dürfe, wenn ein Sachverständiger im Mieterhöhungsprozess eine große Bandbreite der Miethöhe von Vergleichswohnungen festgestellt hat.
Artikel lesen
Vorschriften zur Einheitsbewertung der Grundsteuer verfassungswidrig
10.04.2018, 12:26
Die Regelungen des Bewertungsgesetzes zur Einheitsbewertung von Grundvermögen in den „alten“ Bundesländern sind jedenfalls seit dem Beginn des Jahres 2002 mit dem allgemeinen Gleichheitssatz unvereinbar. Das Festhalten des Gesetzgebers an dem Hauptfeststellungszeitpunkt von 1964 führt zu gravierenden und umfassenden Ungleichbehandlungen bei der Bewertung von Grundvermögen, für die es keine ausreichende Rechtfertigung gibt.
Artikel lesen
Gerichte können nach DIN EN ISO/IEC 17024 zertifizierte Sachverständige beauftragen
22.01.2018, 12:24
In einer aktuellen Entscheidung des Landgerichts Hechingen heißt es, dass eine Zertifizierung, erfolgt sie nach dem Standard DIN EN ISO/IEC 17024, ein der öffentlichen Bestellung vergleichbarer Sachkundenachweis darstellt und diesem gleichzusetzen ist (LG Hechingen, Beschluss vom 19.07.2017, Az. 1 OH 19/15).
Artikel lesen
Nicht immer wertsteigernd: Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach
14.08.2017, 12:22
Sachverständige werden das Vorhandensein einer Photovoltaik-Anlage in der Regel als wertsteigerndes Merkmal des Objektes einstufen. Dass es durchaus auch umgekehrt sein könnte, zeigt ein aktuelles Urteil des OLG Düsseldorf. Es kommt demnach auf die Einzelfall-Betrachtung des Objektes mit Photovoltaik-Anlage an.
Artikel lesen
Die neue ImmoWertV tritt in Kraft
07.06.2017, 16:36
Ab dem 1. Juli 2010 - tritt die Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) in Kraft. Gleichzeitig tritt die Wertermittlungsverordnung vom 6. Dezember 1988 (WertV 88) außer Kraft. D.h., dass alle Verkehrswertermittlungen ab heute unter Bezug auf die Regelungen (insbesondere Begriffe, Legaldefinition, Paragrafenbezug) der ImmoWertV abzustellen sind. Maßgebend ist also der Tag der Gutachtenerstellung und nicht der Wertermittlungsstichtag, selbst wenn dieser vor dem 01.07.2010 liegen sollte.
Artikel lesen
Urteilsbegründung zum Umgang mit Wohnraumkündigungen veröffentlicht
19.05.2017, 11:56
Der Bundesgerichtshof hat sich Ende März in einer Entscheidung mit der Frage befasst, unter welchen Voraussetzungen die Kündigung eines Wohnraummietverhältnisses durch den Vermieter zum Zwecke der Eigennutzung zu (frei-)beruflichen oder gewerblichen Zwecken möglich ist. Jetzt wurde die Urteilsbegründung veröffentlicht.
Artikel lesen