Immobilienbewertung Rosdelski Mühlhausen

Der Grundstückskauf – Was muss ich beachten ?

Welche Faktoren und Einflüsse sind beim Grundstückskauf besonders wichtig?

Bevor die Planung des Objekts anfängt: Sollte die Lage, die Ausrichtung und der Zuschnitt des Grundstücks stets bedacht werden. Zum einen ist ein größeres Budget für den Erwerb notwendig sowie die Bauweise durch die Grundstücksart und -form abhängig und sollte diesbezüglich besonders gut geprüft werden.

Die Lage ist das A und O

Die Lage ist das Kriterium, welches im Nachgang nicht mehr verändert werden kann und sollte daher eines der wichtigsten Kaufentscheidungen sein. Hier spielt die Größe, die Form, die Infrastruktur (z.B. die Nähe zu öffentlichen Einrichtungen, Verkehrsmitteln, Versorgungseinrichtungen u.a.), die Topographie (z.B. ebene oder Hanglage), die Emission und Immission (z.B. Lärme, Gerüche etc.), die öffentliche Zuwegung und eventuell vorhandene Versorgungsanschlüsse eine sehr bedeutende Rolle. Weiterhin sollten die Nutzung, Baulasten, Altlasten, Überbauungen sowie möglichenfalls bestehende Rechte/Lasten für und vom Grundstück aus erforscht werden.

Der Kaufpreis

Liegt eine Grundstücksbewertung oder Verkehrswertermittlung bereits vor und wenn ja, wie wurde der Marktwert des Grundstücks überhaupt ermittelt? In Deutschland ist die Ermittlung von Verkehrswerten rechtlich festgesetzt sowie werden für jede Region Bodenrichtwerte durch Gutachterausschüsse für Grundstückswerte beschlossen und veröffentlicht.
Inwieweit liegt eigentlich der angebotene Kaufpreis in €/m2 des Grundstücks zu diesem beschlossenen und veröffentlichten Bodenrichtwert? Ist der Kaufpreis überhaupt gerechtfertigt? Hier an dieser Stelle wird die Werthaltigkeit Ihrer neuen Immobilie bereits entschieden. Was nützt der Kauf eines überteuerten Grundstücks, wenn der Wert bzw. die Wertbeständigkeit noch nicht einmal gegeben ist?!

Die Nebenkosten

Zum verhandelten Kaufpreis kommen noch die Nebenkosten wie z.B. die Notarkosten (dieser beurkundet den Kaufvertrag und veranlasst die Eintragung ins Grundbuch), die Kosten für die Grundbucheintragung (Das Grundbuch ist ein öffentliches Register, in welchem die Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte, Eigentumsverhältnisse und Belastungen verzeichnet sind.), die Grunderwerbssteuer (wird auf den Gesamtpreis fällig, welcher als fester Wert, aber in jedem Bundesland unterschiedlich ausfällt) und die Maklergebühren hinzu.

Schalten Sie unbedingt einen Fachmann ein -> es geht letztendlich um Ihr Vermögen in Verbindung mit Ihrer Altersvorsorge!!!